Adorable animal cat 315582

Hitzschlag bei Katzen - auf welche Symptome man unbedingt achten sollte

Die meisten Katzen lieben Wärme, jedoch können sich unsere Stubentiger bei zu viel Sonne nicht wie wir Menschen durch Schwitzen abkühlen. Lediglich das Putzen/Hecheln oder das Aufsuchen schattiger, kühler Orte ist für sie eine Möglichkeit ihren kleinen Körper herunter zu kühlen. Wenn du den Verdacht hast, dass deine Katze einen Hitzschlag erlitten hat, ist es wichtig, sofort zu handeln, da dies schnell zu einer sehr ernsten gesundheitlichen Situation führen kann. Lies hier mehr über die Symptome, Diagnose und Behandlung des Hitzschlags bei deiner Katze.

FirstVet ist die Nummer 1 unter den Online-Tierarzt:innen.

FirstVet bietet für nur EUR 25 bis 33 Videoanrufe mit erfahrenen Tierärzt:innen. Sie können innerhalb von Minuten eine Beratung erhalten, indem Sie die FirstVet-App kostenlos aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunterladen. Über 500.000 zufriedene Nutzer vertrauen FirstVet bei der Behandlung ihres Haustiers.

Genau wie wir Menschen genießen auch unsere kleinen Samtpfoten die Wärme der Sonne, aber ebenso wie wir können auch sie einen Hitzschlag erleiden. Da sie keine Möglichkeit haben mal schnell in einen See zu hüpfen oder sich ein Eis zur Abkühlung zu holen, kann es passieren, dass ihr kleiner Körper, ohne Zugang zu Schatten und frischem Wasser, überhitzt. Wie du erkennst ob deine Katze Gefahr läuft einen Hitzschlag zu erleiden, erklären wir dir jetzt.

Symptome eines Hitzschlags bei Katzen

Gott sei Dank zeigen uns unsere Stubentiger schnell, wenn sie überhitzt sind.

Folgende Anzeichen deuten darauf hin, dass ihr kleiner Körper die Wärme nicht optimal regulieren konnte:

  • Die Zunge deiner Katze ist sehr rot
  • Das Zahnfleisch deiner Katze ist entweder sehr rot oder sehr blass
  • Der Speichel ist zäh und klebrig
  • Deine Katze ist schlaff und wackelig auf den Beinen
  • Deine Katze wirkt teilnahmslos
  • Deine Katze beginnt zu hecheln
  • Deine Katze erbricht oder hat Durchfall
  • Die Katze hat eine erhöhte Körpertemperatur (die normale Körpertemperatur der Katze beträgt 38-39 ° C)

Diese Symptome können in schweren Fällen sogar bis zu Schock oder Koma führen.

Lesetipp: Auch für deine anderen Haustiere besteht im Sommer die Gefahr eines Hitzschlags. Lies mehr hierzu auf Hitzschlag beim Hund - Symptome und Behandlung und Die 10 größten Gefahren für Kaninchen im Sommer.


Was soll ich tun, wenn meine Katze einen Hitzschlag erlitten hat?

Solltest du die Befürchtung haben, dass deine Katze einen Hitzschlag erlitten hat, ist ein kühler Kopf deinerseits und schnelles Handeln essentiell. Bist du selbst gestresst, steigt der Stress für deinen kleinen Liebling und damit auch die Wärmeproduktion in seinem Körper.

Hier ein paar Erste - Hilfe - Maßnahmen für den Notfall:

  • Wende dich immer an eine:n Tierärzt:in um schnelle und kompetente Hilfe zu erhalten.
  • Bring die Katze an einen kühlen und ruhigen Ort und biete ihr lauwarmes Wasser oder Flüssigkeitsersatz an. Wenn deine Katze nicht selbst trinken möchte, kannst du ihr kleine Portionen Wasser vorsichtig mit einer Spritze geben - achte aber darauf, dass du die Spritze nicht zu tief in den Hals steckst!
  • Versuche, die Körpertemperatur der Katze zu senken, indem du beispielsweise das Fell mit lauwarmem Wasser befeuchtest oder ein kühles, feuchtes Handtuch auf die Katze legst.
  • Nutze niemals Eiswasser oder sehr kaltes Wasser, der Körper deines kleinen Lieblings kann sonst durch zu schnelles Abkühlen regelrecht in einen Schock geraten! Langsames Abkühlen ist hier die Devise.
  • Überprüfe die Körpertemperatur. Die Körpertemperatur sollte nur schrittweise gesenkt werden, es ist wichtig, dass deine Katze nicht zu schnell oder zu stark abkühlt.

Im Notfall bei einem Hitzschlag - bring die Katze immer in eine Tierarztpraxis!

Wenn du den Verdacht hast, dass deine Katze einen Hitzschlag erlitten hat, musst du sofort eine:n Tierärzt:in aufsuchen. In der Praxis kann die Katze dann weiter abkühlen und mit Infusionstherapie behandelt werden.

Infusionstherapie bedeutet, dass die Katze einen Venenzugang gelegt bekommt und dann an einen Tropf mit Flüssigkeit angeschlossen wird. So wird eine weitere Austrocknung verhindert und die Körpertemperatur kann weiter gesenkt werden. Manchmal werden noch zusätzlich Sauerstoff und krampflösende Medikament gegeben. Es ist ebenfalls wichtig, eine Blutuntersuchung durchzuführen, um festzustellen, ob die inneren Organe möglicherweise geschädigt wurden.


So verhinderst du, dass deine Katze einen Hitzschlag bekommt

Unsere Stubentiger sind sehr schlau und sorgen nach zu viel Hitze meist selbst für eine Abkühlung, indem sie sich putzen oder ein schattiges Plätzen aufsuchen. Für eine Hauskatze aber kann es manchmal schwer sein, einen kühlen Ort zu finden.

Hier sind einige Tipps, wie du deiner Katze dabei helfen kannst:

  • Stell sicher, dass sich deine Katze im ganzen Haus frei bewegen kann - dies erhöht die Chance für sie, bei Bedarf einen kühlen Ort zu finden.
  • Lass deine Katze niemals auf dem Balkon zurück und gehe dann aus dem Haus.
  • Ältere Katzen und junge Kätzchen reagieren häufig empfindlicher auf Hitze - behalte sie daher besonders an warmen Tagen immer im Auge.
  • Stelle bei warmem Wetter an verschiedenen Stellen im Haus zusätzliche Wassernäpfe auf und biete frisches Wasser an. Auch Trinkbrunnen sind eine gute Alternative.
  • Lege feuchte Handtücher aus oder platziere spezielle Kühlmatten für Tiere im Haus, so dass du deiner Samtpfote immer die Möglichkeit gibst ihren kleinen Körper abzukühlen.
  • Lass deine Katze niemals allein im Auto, auch wenn du nur einen Moment weg bist. Bereits bei Temperaturen um 20°C kann das Auto zu einem regelrechten Backofen werden, auch wenn das Fenster geöffnet ist!


Im Sommer gilt es neben einem Hitzschlag auch auf weitere Dinge zu achten. Lies bei uns mehr über die 10 Gefahren für deine Katze im Sommer.


Wann solltest du eine:n Tierärzt:in kontaktieren?

Wenn du einen Hitzschlag bei deiner Katze vermutest, solltest du dich immer an eine:n Tierärzt:in wenden. Ebenso wenn du dir über etwas anderes bei deinem Haustier Sorgen machst.

Hierfür kannst du bei FirstVet eine Videokonsultation buchen. Wir helfen dir dabei eine erste Einschätzung über den Gesundheitszustandes deines Tieres zu erhalten!

FirstVet ist die Nummer 1 unter den Online-Tierarzt:innen.

FirstVet bietet für nur 25 EUR bis 33 EUR Videoanrufe mit erfahrenen Tierärzt:innen. Du kannst innerhalb von Minuten eine Beratung erhalten, indem Du die FirstVet-App kostenlos aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunterlädst. Über 500.000 zufriedene Nutzer vertrauen FirstVet bei der Behandlung ihres Haustiers.

Hol dir jetzt FirstVet

Mehr Artikel über Katze