FirstVet
Halt katt

Lahmheit bei Katzen

Katzen können aus vielen Gründen plötzlich lahm sein. Die Katze hatte möglicherweise einen Knochenbruch, eine Verstauchung, Wunden oder einen Stich in der Pfote. Eine gewisse Lahmheit kann auch durch Gelenkprobleme verursacht werden. Hier kannst du mehr über Symptome, Diagnose und Behandlung von Lahmheit bei Katzen lesen - und wann es Zeit ist, ein:en Tierärzt:in zu kontaktieren!

FirstVet ist die Nummer 1 unter den Online-Tierarzt:innen.

FirstVet bietet für nur EUR 25 bis 33 Videoanrufe mit erfahrenen Tierärzt:innen. Sie können innerhalb von Minuten eine Beratung erhalten, indem Sie die FirstVet-App kostenlos aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunterladen. Über 500.000 zufriedene Nutzer vertrauen FirstVet bei der Behandlung ihres Haustiers.

Symptome von Lahmheit bei Katzen

Lahmheit bei Katzen kann sich beispielsweise dadurch zeigen, dass das Bein manchmal entlastet, nicht voll belastet oder in anderen Fällen gar nicht mehr belastet wird. Die Katze kann auch einen bestimmten Bereich oder ein bestimmtes Bein, das schmerzt, lecken.

Selbst wenn die Katze zusätzlich zur Lahmheit keine anderen Symptome zeigt, ist es wichtig zu verstehen, dass die Lahmheit der Katze sehr oft darauf zurückzuführen ist, dass sie irgendwo Schmerzen hat.

Viele Katzen, die Schmerzen haben, können sich auch zurückziehen, gereizt sein und einige haben möglicherweise einen reduzierten Allgemeinzustand und / oder Appetit. Eine chronische Lahmheit kann zu einer Verringerung der Muskelmasse am betroffenen Bein führen.

Warum ist meine Katze lahm?

Es kann eine Reihe von Gründen geben, warum die Katze lahm ist. Nachfolgend einige Beispiele:

  • Skelettverletzungen - z.B. Brüche, Risse und Zubildungen.
  • Verletzungen von Weichteilen wie Muskeln, Sehnen und Bändern (z. B. Kreuzbandverletzungen und Bandverletzungen).
  • Fremdkörper, die in die Haut eingedrungen sind, Schnitte oder Bissverletzungen. Bissverletzungen bei Katzen, die von anderen Tieren verursacht werden, führen häufig zu Infektionen mit unterschiedlichen Abszessen.
  • Gelenkerkrankungen - wie z.B. Arthritis.
    Dies ist typisch für die alternde Katze. Sie ruhen und schlafen häufiger, vermeiden Sprünge aus großer Höhe. Einige Katzen bewegen sich steifer, werden lahm oder verfilzen im Fell, weil sie sich aufgrund von Schmerzen zunehmend weniger selbst putzen.
  • Schäden an den Krallen, sogenannter Krallenbruch.
  • Neurologische Erkrankungen können dazu führen, dass die Katze lahm wird und sich nicht mehr normal bewegen kann.
  • Plötzliche Lahmheit an den Hinterbeinen einer Katze kann auf ein Blutgerinnsel in der Aorta zurückzuführen sein, die auch die Hinterbeine mit Blut versorgt. Diese Fälle sind sehr akut und die Katze sollte sofort zur Untersuchung zu einer Tierärzt:in gebracht werden.

Diagnose der Lahmheit

Wenn deine Katze zu einer Lahmheitsuntersuchung gebracht wird, ist es gut, wenn die Katze vor dem Tierarztbesuch vier Stunden lang gefastet hat. Die Katze sollte jedoch Wasser trinken können. Während der Untersuchung müssen möglicherweise Beruhigungsmittel verabreicht werden, und es besteht ein höheres Risiko, dass die Katze Übelkeit bekommt und sich erbricht, wenn sich Futter im Magen befindet.

Bei der Untersuchung wird die Tierärzt:in fragen, was möglicherweise passiert ist und ob deine Katze in der Vergangenheit ähnliche Probleme hatte. Die Tierärzt:in wird die Katze sorgfältig auf Anomalien untersuchen und die Bewegungen der Katze beurteilen. Wenn die Tierärzt:in der Ansicht ist, dass das Skelett oder die Gelenke beschädigt sein könnten, wird häufig eine Röntgenuntersuchung durchgeführt. In einigen Fällen kann eine Schicht-Röntgenaufnahme (MRT / CT) erforderlich sein.

Behandlung von Lahmheiten

Wie die Tierärzt:in die Lahmheit deiner Katze behandelt, hängt ganz von der Ursache ab:

  1. Bei Frakturen kann eine Operation oder Stabilisierung erforderlich sein.

  2. Abszesse müssen geöffnet und in der Regel gesäubert werden.

  3. Bei Arthrose gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, um die Schmerzen zu lindern und die Entzündung zu lindern, obwohl Arthrose selbst eine chronische Entzündung des Gelenks ist.

  4. Die Katze sollte Normalgewicht haben, um die Belastung der Gelenke zu verringern.

Wann sollte ich ein:en Tierärzt:in kontaktieren?

Keine Katze sollte beim Herumlaufen unnötige Schmerzen haben. Wenn deine Katze lahm ist, solltest du dich an ein:en Tierärzt:in wenden, um Hilfe bei der Beurteilung der Lahmheit zu erhalten. Suche in der Zwischenzeit nach Wunden im Haarkleid der Katze.

Beachte auch: Bis zum Termin mit der Tierärzt:in sollte die Katze sich so wenig wie möglich bewegen. Wenn es sich bei der Katze um eine Outdoor-Katze handelt, halte sie im Haus und versuche sie davon abzuhalten, aus der Höhe zu springen.

Für ältere Katzen gilt: Sie können Arthrose in einem oder mehreren Gelenken haben oder bekommen. Diese Katzen sollten von einer Tierärzt:in untersucht werden.

Ist Deine Katze plötzlich akut lahm?

Wenn die Katze in einen Unfall verwickelt ist oder ein akutes Trauma erlitten hat, schnell schwer lahm ist oder eine Verletzung in der Nähe eines Gelenks hat, solltest du dich als Tierhalter:in umgehend an eine:n Tierärzt:in wenden. Diese Verletzungen müssen gegebenenfalls schnell behandelt werden.

Du kannst jederzeit einen Videoanruf bei einer Tierärzt:in von FirstVet buchen, wenn deine Katze lahm sein sollte, um eine erste Einschätzung und Informationen darüber zu erhalten, wie du vorgehen solltest!

FirstVet ist die Nummer 1 unter den Online-Tierarzt:innen.

FirstVet bietet für nur 25 EUR bis 33 EUR Videoanrufe mit erfahrenen Tierärzt:innen. Du kannst innerhalb von Minuten eine Beratung erhalten, indem Du die FirstVet-App kostenlos aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunterlädst. Über 500.000 zufriedene Nutzer vertrauen FirstVet bei der Behandlung ihres Haustiers.

Hol dir jetzt FirstVet

Mehr Artikel über Katze