Frage einen Tierarzt - Hund

Darf man einem Hund Knochen oder Markknochen füttern?

FirstVet Tierarzt antwortet:

Viele Hunde fressen täglich Knochen und haben damit keine Probleme. Es bestehen aber durchaus Risiken beim Füttern von Knochen. Auch wenn sie gekocht sind, können sie Schäden an Zähnen oder starke Verstopfung verursachen. Gekochte Knochen sind spröde, brechen somit schneller und können so zu Verletzungen an Magen oder Darm führen. Rohe Knochen können mit Bakterien kontaminiert sein und der Hund kann krank werden, wenn man Pech hat. Die Meinungen der Tierärzte gehen oft auseinander, was die Fütterung von Knochen angeht. Somit ist es eine individuelle Entscheidung, ob man Knochen verfüttern möchte. Wichtig ist, den Hund danach aufmerksam zu beobachten und keine rohen Knochen von Tierarten zu füttern, die normalerweise viele Bakterien enthalten können. Bei Welpen muss man sehr aufpassen, was die Menge betrifft. Sie befinden sich noch imm Wachstum und können schnell fehlerhaftes Wachstum aufzeigen, bei einer starken Überversorgung an Calcium.