Herpes bei Landschildkröten - Was du wissen musst

Turtle

Herpesvirose (kurz einfach nur „Herpes“ genannt) ist eine hochansteckende Viruserkrankung, die bei Schildkröten auftritt und tödlich verläuft. Bist du Landschildkröten-Besitzer:in und fragst dich, was genau diese Erkrankung für Symptome hervorruft oder wie du verhindern kannst, dass deine Schildkröte sich ansteckt? Hier wirst du aufgeklärt.

Triff einen Tierarzt online
  • In Deutschland approbierten Tierärzt:innen
  • 24/7 und an 365 Tagen im Jahr geöffnet
  • In vielen Tierversicherungen inkludiert

Herpesviren bei Landschildkröten können tödlich enden

Hat sich ein Tier einmal infiziert, kann das Virus binnen weniger Tage relativ wahrscheinlich zum Tod der Schildkröte führen.

Sollte die Schildkröte die Erkrankung überleben, kann sie jahrelang ein unerkannter Träger und Überträger sein.

Bei Stress (Gehegewechsel, Neuzugängen etc.) kann es bei einem Trägertier zum Krankheitsausbruch kommen, oder die Krankheit kann auf die neuen Artgenossen übertragen werden.

Da es unterschiedliche Virusstämme gibt, die bei den verschiedenen Arten unterschiedlich schwer verlaufende Erkrankungen auslösen, ist es immer sinnvoll, über ein Labor den entsprechenden Virusstamm herausfinden zu lassen.

Weiterhin ist es wichtig, verschiedene Schildkrötenarten getrennt voneinander zu halten.

Also zum Beispiel Maurische Landschildkröten, die mit ihrer „eigenen“ Herpesvariante verhältnismäßig gut zurechtkommen, getrennt von Griechischen Landschildkröten zu halten, die zu 99% an der Virusvariante der Maurischen Landschildkröte sterben.

Es ist bereits häufig vorgekommen, dass ganze Bestände verstorben sind, weil unerkannt mit Herpes infizierte Tiere ohne Quarantäne in eine Gruppe gesetzt wurden. Aber es ist natürlich auch möglich, dass man unwissentlich bereits Herpes im Bestand hat. Deswegen sollte man immer auch den Virusstatus der eigenen Tiere kennen.

Weil optisch gesund erscheinende Tiere unerkannt infiziert sein und das Virus übertragen können, ist es wichtig, eine ordnungsgemäße Quarantäne mit mindestens 2 Herpes-Antikörper-Tests im Abstand von mehreren Monaten (mindestens 6 Wochen) durchzuführen, wenn man zwei oder mehrere Tiere zusammenführen will. Hierfür wird den Landschildkröten Blut abgenommen und an ein Labor zur Antikörperbestimmung geschickt.

Was für Symptome hat meine Landschildkröte bei einer Herpesinfektion?

Die Symptome einer Herpeserkrankung sind normalerweise:

  • Reduziertes Allgemeinbefinden
  • Appetitlosigkeit
  • Seröser (wässriger) Nasenausfluss
  • Später dann Stomatitis (Entzündung der Maulhöhle) mit gelblich-weißen Belägen auf der Zunge und in der Speiseröhre
  • Manche Tiere sterben auch ganz plötzlich, ohne vorher Symptome gezeigt zu haben

Ähnliche Symptome wie bei einer Herpesvirus-Erkrankung treten allerdings auch bei einer Reihe von anderen Erkrankungen auf, so dass auch andere Viruserkrankungen, bakterielle Infektionen, Verletzungen etc. ein ähnliches Bild zeigen können.

Die früher häufig diagnostizierte „Maulfäule“ in all ihrer Kompliziertheit und Vielschichtigkeit ist allerdings nur selten durch Bakterien oder Pilze verursacht.

Wann muss ich zum Tierarzt gehen?

Bei allen oben genannten Symptomen solltest du unbedingt deine:n Tierärzt:in aufsuchen. Eine Herpeserkrankung ist eine lebensgefährliche Erkrankung für deine Schildkröte.

Wie bei vielen Viruserkrankungen ist die Diagnose und Behandlung schwierig, aber wichtig, damit dem Tier ausreichend Zeit und Möglichkeiten gegeben werden, das Virus zu bekämpfen. Jedoch sind die Chancen auf Heilung frisch infizierter Tiere leider sehr gering.

Wie diagnostiziert man Herpes?

Zunächst wird dein:e Tierärzt:in eine Allgemeinuntersuchung machen und deiner Schildkröte vor allem ins Maul schauen, um nach Belägen zu suchen.

Dein:e Tierärzt:in wird bei einem akut erkrankten Tieren mit einem Tupfer einen Rachenabstrich nehmen und ins Labor schicken, um Virusmaterial nachzuweisen. Der Antikörpertest über eine Blutabnahme wird bei frisch erkrankten Tieren grundsätzlich negativ ausfallen, da frisch erkrankte Tiere noch keine Antikörper besitzen.

Ist dein Tier nicht akut erkrankt und du möchtest wissen, ob dein Tier Herpesvirusträger ist, wird dein:e Tierärzt:in eine Blutprobe nehmen und im Labor auf Antikörper untersuchen lassen.

Therapie

Neben der Trennung von Artgenossen, Stressreduktion und dem Halten deiner Schildkröte bei Vorzugstemperatur muss sichergestellt werden, dass dein Tier ausreichend Flüssigkeit und Nahrung erhält.

Eventuell muss dein:e Tierärzt:in hierfür Infusionen geben und dein Tier mit einer Magen-Schlundsonde zwangsernähren. Schmerzmittel können zum Einsatz kommen, welche lokal in der Maulhöhle aufgetragene, desinfizierende Gele und lokale schmerzbetäubende Gele sein können. In manchen Fällen kann dein:e Tierärzt:in Virostatika anwenden, um zu verhindern, dass das Virus sich ungehindert vermehrt. Ebenso kann es notwendig sein, ein Antibiotikum zu geben, um Sekundärinfektionen mit Bakterien zu verhindern oder zu bekämpfen.

Was kannst du für deine Schildkröte tun?

Herpes kann nicht geheilt werden, und wird nur in wenigen Fällen überlebt. Deswegen sind Vorsorge, das Verhindern einer Ansteckung durch gute Hygiene und Quarantänemaßnahmen das Zünglein an der Waage und entscheiden über (Weiter-)Leben oder Sterben.

Die überwiegende Mehrheit akut erkrankter Tiere wird sterben, da eine Therapie häufig nicht anschlägt. Deswegen ist es hier absolut anzuraten, jedes Tier (egal ob es völlig gesund erscheint oder nicht) vor Kontakt mit anderen Schildkröten in Quarantäne zu schicken und parallel die o.g. Untersuchungen zwingend durchzuführen.

Gerne beraten wir dich in einer Videosprechstunde, wie eine optimale Schildkrötenhaltung aussieht, was bei einer Quarantäne zu beachten und zu tun ist und auf welche Krankheitserreger und Parasiten du noch achten musst. Haltungs- und Fütterungsfehler führen gerade bei Reptilien häufig zu handfesten Erkrankungen, auch hier stehen wir dir gerne zur Seite, damit es gar nicht erst soweit kommt.

Um eine Videosprechstunde mit deiner Schildkröte oder anderen Reptilien zu vereinbaren, sende uns gerne unverbindlich eine e-Mail an support@firstvet.de und wir finden gemeinsam einen passenden Termin.

Was kostet ein Herpestest für Schildkröten?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Die Geldsumme für den Test setzt sich zusammen aus den Kosten, die in der Tierarztpraxis für Blutabnahme und/oder Rachenabstrich, Verarbeitung der Proben und eventuell auch eine allgemeine Untersuchung berechnet werden. Hinzu kommen Laborkosten, die auch von Labor zu Labor sehr unterschiedlich ausfallen.

Du hast noch Fragen zu Landschildkröten oder anderen Reptilien?

Dann schreibe uns jetzt eine e-Mail an support@firstvet.de - wir freuen uns auf dich und dein Tier!

Mehr Artikel über exoten

FirstVet ist die Nummer 1 unter den Online-Tierarzt:innen

FirstVet bietet für nur 25 EUR bis 33 EUR Videoanrufe mit erfahrenen Tierärzt:innen. Du kannst innerhalb von Minuten eine Beratung erhalten, indem Du die FirstVet-App kostenlos aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunterlädst. Über 700.000 zufriedene Nutzer vertrauen FirstVet bei der Behandlung ihres Haustiers.

Hol Dir jetzt FirstVet
  • In Deutschland approbierten Tierärzt:innen In Deutschland approbierten Tierärzt:innen
  • 24/7 und an 365 Tagen im Jahr geöffnet 24/7 und an 365 Tagen im Jahr geöffnet
  • In vielen Tierversicherungen inkludiert In vielen Tierversicherungen inkludiert