Frage einen Tierarzt - Hund

Was sind die Vor- und Nachteile bei einer Kastration des Rüden?

FirstVet Tierarzt antwortet:

Bei der Kastration des Rüden werden beide Hoden entfernt.Vorteile: Nach der Kastration ist das Befürnis des Rüden reduziert sein Revier zu markieren. Er wird nicht unruhig bei Wittern von läufigen Hündinnen in seiner Umgebung und gerät weniger mit Artgenossen ein Konflikte. Das Risiko von Prostataerkrankungen ist nachweislich reduziert.Nachteile: Die Kastration beeinflusst den Metabolismus, wodurch die Rüden dazu neigen, dass sie verstärkt Appetit entwickeln und zunehmen. Es ist also wichtig einen Rüden viel zu bewegen nach der Kastration und ihn auf eine geeignete Diät zu setzen, sodass er bestenfalls nicht unnötig zunimmt. Sehr frühe Kastrationen können zu reduzierter Muskelentwicklung führen. Wenn ein Rüde sehr unsicher oder nervös ist, kann es passieren, dass sich dieses Verhalten nicht durch die Operation gibt. Falls Aggression der Hauptgrund für die Erwägung einer Kastration ist, sollte in jedem Fall vorher ein Tierarzt konsultiert werden. Wenn der Hund physisch und mental gesund ist, wird empfohlen den Hund mit ca. sechs Monaten zu kastrieren.