FirstVet
Andrew s ouo1hbiz Wwo unsplash

Auftragen von Spot On-Medikamenten bei Hunden und Katzen

Spot On-Präparate sind Produkte, welche Medikamente in flüssiger Form zur Prophylaxe, das heißt zur Vorbeugung, bzw. Behandlung eines Befalles von Endo- oder Ektoparasiten enthalten. Zu den Ektoparasiten zählen z.B. Zecken, Flöhe oder Milben. Bei Endoparasiten handelt es sich u.a. um Würmer, wie den Fuchsbandwurm oder Spulwürmer. In unserem Beitrag findest du wertvolle Tipps und Ratschläge, wie diese Präparate sicher und effektiv bei deinem Haustier aufgetragen und angewendet werden.

Dieser Artikel wurde von einem FirstVet-Tierarzt verfasst
Wussten Sie, dass FirstVet Videoanrufe mit erfahrenen, in Deutschland registrierten, Tierärzten anbietet? Wenn Sie bei einem unserer Tierkrankenversicherungspartner versichert sind, sind Ihre Videoanrufe komplett kostenlos. Sie können innerhalb von 30 Minuten eine Konsultation erhalten, indem Sie sich hier bei FirstVet anmelden.

Spot On-Präparate werden immer direkt auf die Haut aufgetragen, so dass der Wirkstoff vom Körper aufgenommen und in die Blutbahn gelangen kann.

Um zu verhindern, dass dein vierbeiniger Mitbewohner das Präparat nach dem Auftragen direkt wieder ableckt, solltest du das Mittel im Nacken bzw. zwischen den Schulterblättern auf die Haut aufbringen. Dieser Bereich ist selbst für Katzen nur schwer erreichbar und somit kann der Wirkstoff in Ruhe einziehen.

Alles was du sonst noch zu Spot On-Medikamenten wissen musst erklären wir dir jetzt.


Woher bekommst du ein Spot On-Präparat?

Du solltest dieses Medikament immer bei deine:r Haustierärzt:in besorgen, denn oft sind die im Zoofachhandel angebotenen Präparate nicht ausreichend sicher oder nicht genügend wirksam. Zudem kennt euch dein:e Haustierärzt:in und kann entscheiden, ob, welches Präparat und wie viel des Spot Ons dein Haustier erhalten muss oder ob lieber auf eine alternative Anwendungsform zurückgegriffen werden sollte.

Lies zunächst die Packungsbeilage

Denn diese enthält wichtige Informationen über das Medikament, einschließlich der korrekten Dosierung für dein Haustier, wie oft die Behandlung wiederholt werden muss und auf welche möglichen Nebenwirkungen du achten solltest.

Die richtige Dosis

Ist immer abhängig von Alter, Gewicht und Tierart. Durch die richtige Dosierung wird sichergestellt, dass die Behandlung wirksam ist und dein Tier vollständig geschützt wird. Und natürlich auch, dass keine unerwünschten Nebenwirkungen durch Überdosierung oder falsche Anwendung auftreten können.

Unser Tipp für Katzenhalter:innen

Es ist sehr wichtig, dass du immer katzenspezifische Produkte für deine Katze verwendest. Produkte, die für Hunde zugelassen sind, darfst du niemals ohne Rücksprache mit deine:r Tierärzt:in bei Katzen anwenden, da sie eine schwere Vergiftung verursachen können!

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum richtigen Auftragen von Spot On-Präparaten

  1. Falls erforderlich, nimm deinem Haustier vor der Anwendung des Produktes vorübergehend das Halsband ab, damit du freien Zugang zum Nackenbereich hast.
  2. Biete deinem Liebling ein Leckerli an oder lege Futter auf den Boden, um dein Tier abzulenken, während du das Medikament aufträgst. Am besten beauftragst du sicherheitshalber eine Hilfsperson, welche dein Tier zwischenzeitlich locker hält oder es vorne füttert und so ablenkt. Dann kannst du die Tropfen in Ruhe auftragen.
  3. Teile das Fell im Nacken bzw. zwischen den Schulterblättern, indem du einen Scheitel bildest, der die Haut sichtbar macht. So siehst du was du tust und kannst die Tropfen direkt auf die Haut geben.
  4. Wende immer die gesamte Tube an, es sei denn, dein:e Tierärzt:in empfiehlt eine andere Dosierung.
  5. Vermeide es, die Applikationsstelle nach dem Autragen zu berühren, bis das Medikament getrocknet ist. Das ist vor allem die ersten Stunden nach dem Verabreichen der Tropfen wichtig, aber generell solltest du 2-3 Tage lang vermeiden, mit der Hand an die Stelle zu kommen. Achtung: Wenn kleine Kinder mit im Haushalt leben kann es eventuell sogar besser sein, statt des Spot-Ons ein anderes Präparat, wie eine Kautablette, einzugeben. Lasse dich hierzu von eine:r Tierärzt:in beraten.
  6. Wasche dir nach der Behandlung gut die Hände und auch, wenn du nach dem Auftragen aus Versehen mit den Händen an die Stelle im Nacken kommen solltest.
  7. Warte mindestens 24 Stunden ab, bevor du dein Haustier badest oder es schwimmen gehen lässt.

Hast du noch Fragen?

Buche einen Videotermin, um mit einer unserer Tierärzt:innen zu sprechen.

Mehr Artikel über Hund