Article 79 20181119114014

Augenentzündung bei Hund und Katze

Augenentzündungen oder Bindehautentzündungen sind ein relativ häufiges Problem bei Hunden und Katzen und können verschiedene Ursachen haben. Gelegentlich können Augenentzündungen so schwerwiegend werden, dass eine tierärztliche Notfallversorgung erforderlich ist.

Dieser Artikel wurde von einem FirstVet-Tierarzt verfasst
Wussten Sie, dass FirstVet Videoanrufe mit erfahrenen, in Deutschland registrierten, Tierärzten anbietet? Wenn Sie bei einem unserer Tierkrankenversicherungspartner versichert sind, sind Ihre Videoanrufe komplett kostenlos. Sie können innerhalb von 30 Minuten eine Konsultation erhalten, indem Sie sich hier bei FirstVet anmelden.

Die häufigsten Ursachen für Augenentzündungen

Einige der häufigsten Ursachen für Augenentzündungen sind:

  • Trockene Augen / Unterproduktion von Tränenflüssigkeit
  • Reizung durch Rauch, Wind, Staub
  • Äußere Reizungen durch Grashalme im Auge oder Fell, das ins Auge wächst
  • Allergien
  • Augenliddefekte der inneren oder äußeren Augenlider
  • Anatomische Anomalien
  • Viren und Bakterien sind häufige Ursachen für Augenentzündungen bei der Katze

Symptome einer Augenentzündung

Bei einer Augenentzündung werden die Schleimhäute an der Innenseite des Augenlids (Bindehaut) normalerweise rot und schwellen an.. Es kann auch Sekret aus den Augen fließen, welches unterschiedliche Farben haben kann; transparent, weiß, gelb oder grün. Der Hund und die Katze können manchmal ihre Augen mit den Vorderpfoten reiben. Sie blinzeln viel und kneifen die Augen zusammen.

Diagnose

Die Symptome einer Augenentzündung sind recht klassisch, können jedoch manchmal mit anderen schwerwiegenderen Augenerkrankungen wie Uveitis und Horndefekten in Verbindung gebracht werden. Als Tierhalter kann es schwierig sein, zwischen einer leichten Augenentzündung und einer schwereren Augenerkrankung zu unterscheiden, weshalb es immer gut ist, die Augen des Tieres sofort von einem Tierarzt untersuchen zu lassen.

Eine einfache Möglichkeit besteht darin, einen Videoanruf bei einem Tierarzt bei FirstVet zu buchen, um Hilfe bei einer ersten Beurteilung zu erhalten. Wenn der Tierarzt dies für einen milden Fall hält, kannst du mit Hilfe der Anweisungen des Tierarztes versuchen deinem Tier zu Hause zu helfen. Wenn der Tierarzt stattdessen feststellt, dass die Augen in einer Praxis oder Klinik genauer untersucht werden sollen, erhältst du Hilfe, zu welchem Tierarzt du gehen kannst, wie dringend es ist und was du für das Tier tun kannst , während du auf eine Untersuchung wartest.

Buche hier eine Tierarztberatung bei FirstVet!

Die Tierklinik hat häufig Zugang zu verschiedenen Tests und Instrumenten, um die genaue Ursache der Augenentzündungen zu finden. Sie können die Tränenproduktion messen, die Hornhaut färben, um nach Hornhautverletzungen zu suchen, und die Augenlider und die Augenstruktur mit einer Lupe untersuchen, damit nichts wichtiges übersehen wird.

Behandlung der Augenentzündungen bei Hunden und Katzen

Abhängig von der Ursache der Augenentzündung und wie leicht oder schwer sie ist, ist es manchmal möglich, zu Hause einen Behandlungsversuch zu starten, indem beispielsweise bei einem Fremdkörper die Augen mit Kochsalzlösung gespült werden und anschließend Augentropfen eingegeben werden, welche das Auge schützen. Wenn die Augen bei der Behandlung nicht besser werden, ist es an der Zeit, dass ein Tierarzt die zugrunde liegenden Ursachen untersucht und sie behandelt, um die Augenentzündung unter Kontrolle zu bringen. Es ist wichtig, nicht zu lange zu warten, da die Augen empfindlich sind, sich schnell verschlechtern können und so bleibende Schäden entstehen können.



Mehr Artikel über Hund