FirstVet
Klippa klor hund

Krallen schneiden beim Hund: Deine Komplett-Anleitung

Krallen schneiden beim Hund ist keine reine Schönheits-Angelegenheit. Bei einigen Hunden ist es nötig, die Krallen regelmäßig zu schneiden, da lange Krallen Schmerzen verursachen und auch das Verletzungsrisiko steigern können. Beim Schneiden geht es also um Gesundheit und Wohlbefinden deines Lieblings. In diesem Artikel erklären dir unsere Tierärzte, was du beim Schneiden der Krallen deines Hundes beachten solltest, in welchen Abständen die Krallen geschnitten werden sollten und was du tun kannst, wenn du deinen Hund aus Versehen beim Krallenschneiden verletzt hast.

Dieser Artikel wurde von einem FirstVet-Tierarzt verfasst
Wussten Sie, dass FirstVet Videoanrufe mit erfahrenen, in Deutschland registrierten, Tierärzten anbietet? Wenn Sie bei einem unserer Tierkrankenversicherungspartner versichert sind, sind Ihre Videoanrufe komplett kostenlos. Sie können innerhalb von 30 Minuten eine Konsultation erhalten, indem Sie sich hier bei FirstVet anmelden.

Achtung: Warum Krallen schneiden für deinen Hund so wichtig ist

1. Gesundheit sicherstellen & Probleme vermeiden

Wir wissen nur zu gut: Krallenschneiden ist etwas, mit dem viele Hundebesitzer zu kämpfen haben. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Hunde diese Erfahrung als unangenehm empfinden, was das Nagelknipsen für sie schwierig machen kann.

Doch mit der richtigen Vorbereitung und Ausführung kann das Krallenschneiden zu einem Ritual gemacht werden, dass deinen Hund kaum mehr stört.

Und dieses Ritual ist auch wirklich wichtig für das Wohlbefinden deines Hundes, da ohne das regelmäßige Schneiden der Krallen gesundheitliche Probleme entstehen können. Die zu langen Krallen können an das Nagelbett drücken und zusätzlich auch die Zehen zur Seite schieben. Dadurch können wunde Stellen entstehen. Dein Liebling versucht dann durch Schonhaltungen den Schmerz zu vermeiden. Das wiederum beansprucht die Gelenke und kann zu Muskelverspannungen und langfristigen Fehlhaltungen führen.

Bitte merke: Krallenverletzungen können sehr schmerzhaft für deinen felligen Freund sein. In schlimmsten Fällen können sie zu Arthrose oder Lahmheit führen. Umso schöner ist es zu wissen, dass ein einfaches Pflegeritual deinem Liebling dies ersparen kann.

2. Blutgefäße wachsen zu weit heraus

Wenn die Krallen zu lang wachsen, wächst das Innenleben der Kralle (bestehend aus Nerven und Blutgefäßen) immer weiter zum äußeren Nagelende. Dies macht es schwierig, die Krallen anschließend zu kürzen, denn selbstverständlich darf nie das Innenleben der Krallen mitgeschnitten werden. Sollte das Innenleben der Krallen bereits weit in Richtung des Nagelendes gewachsen sein, sollte erstmal nicht geschnitten, sondern ca. 1 Mal pro Woche der Nagel nur abgefeilt werden (wie das richtig geht: weiter unten). Auf diese Weise hat das Innenleben wieder Zeit sich zurückzuziehen.

Wie oft solltest du deinem Hund die Krallen schneiden?

In der Regel empfehlen wir die Krallen deines Lieblings alle 2-3 Wochen zu schneiden. Allerdings kann diese Zeitangabe auch je nach Hund variieren. Die Krallen einiger Hunde wachsen schnell und müssen unter Umständen wöchentlich geschnitten werden.

Läuft dein Hund im Alltag regelmäßig auf härteren Böden (zum Beispiel Asphalt) wetzen sich die Krallen besser auf natürliche Weise ab und du musst seltener schneiden. Auch wenn er viel spielt, buddelt oder sonst einer Aktivität nachgeht, welche die Krallen auf natürliche Arten abwetzt, muss in der Regel seltener oder überhaupt nicht geschnitten werden.

Test: Wann sind die Krallen zu lang?

Es gibt mehrere Arten dies zu testen.

Wenn dein Hund beispielsweise auf Fliesen oder Laminat läuft und dabei klickende und klackende Geräusche macht, sind die Krallen zu lang. Dein Liebling sollte sich beim Laufen auf solchen Böden nicht wie ein Stepptänzer anhören.

Wenn dein Hund normal auf dem Boden steht, sollten die Krallen etwas vor dem Boden enden, also den Boden entweder gar nicht oder nur sehr wenig berühren.

Schließlich gibt es noch den Papiertest. Leg ein Blatt Papier, während dein Hund steht, unter seine Pfoten bzw. Krallen. Kannst du das Papier darunterschieben, ohne, dass es von den Krallen gestoppt wird? Das ist ein gutes Zeichen. Verhindern die Krallen jedoch ein einfaches Herunterschieben, heißt das: Die Krallen sind zu lang.


Vorbereitung: Was brauchst du zum Krallen schneiden?

Bevor wir auf die genaue Technik des Krallenschneidens eingehen, sollten wir zuallererst für eine gute Vorbereitung sorgen. Wenn du gut vorbereitet bist, machst du es deinem Liebling und auch dir selbst deutlich einfacher. Für eine optimale Vorbereitung brauchst du diese 3 Dinge:

  1. Die richtigen Utensilien

  2. Belohnungen

  3. Einen entspannten Hund

  4. Ein entspanntes Mindset


1. Die richtigen Utensilien

Krallenschere

In jedem Fall benötigst du eine Krallenschere oder eine Krallenzange (wir empfehlen die Schere). Große Hunde lassen sich oft leichter mit großen Krallenscheren schneiden, und kleine Hunde benötigen möglicherweise kleinere Nagelknipser. Stell stets sicher, dass die Scheren scharf sind. Stumpfe Scheren können mehr schaden als nützen, da sie den Nagel eher quetschen statt zu schneiden und dem Hund so Schmerzen zufügen.

Schere für Ballen-Haare

Weiterhin ist es von Vorteil eine Schere für die Haare zwischen den Ballen parat zu haben, denn auch diese können bei fortgeschrittener Länge zu Schmerzen beim Laufen führen.

Krallenschleifer

Manchmal werden die Kanten der Nägel nach dem Schneiden der Nägel scharf. Hier kann der Krallenschleifer zum Einsatz kommen. Das Feilen der Kanten verringert das Risiko von Kratzern und Wunden. In einigen Fällen kann statt die Nägel zu schneiden auch eine Krallenfeile verwendet werden. Das kann länger dauern, kann aber für Hunde geeignet sein, die zum Beispiel das Geräusch des "Knipsens" nicht mögen.

Blutstillendes Pulver

Wenn die Nägel gekürzt werden, wird das empfindliche "Innenleben" manchmal versehentlich angeschnitten. Für diese Fälle ist es gut, hämostatisches Pulver zur Hand zu haben, um die Blutung zu stoppen. Dieses Pulver ist sehr wirksam; gib eine kleine Menge Pulver dorthin, wo die Kralle blutet. Blutstillendes Pulver ist in den meisten Apotheken, Tierhandlungen oder bei deinem Tierarzt erhältlich. Auch Kartoffelmehl kann eine ähnliche Wirkung haben.

Kompresse, Watte oder Papier

Sollte eine Blutung entstanden sein, kannst du Kompressen, Watte oder weiches Papier auf die Kralle legen und damit einige Minuten Druck auf die blutende Stelle ausüben, um die Blutung zu stoppen.

2. Belohnungen

Die Verwendung von kleinen Leckerchen hilft, deinen Hund zu belohnen, so dass er das Krallen schneiden mit etwas Schönem assoziiert. Deshalb achte stets darauf, dass du deinen Hund mit leckeren Belohnungen bespaßt und er so die Krallen-Maniküre mit positiven Emotionen verbindet.

3. Einen entspannten Hund

Manchmal sind Hunde ungeduldig und nervös und wollen einfach nicht die Krallen geschnitten bekommen. In solche Fällen hilft es, sie sich erstmal ausgiebig austoben zu lassen. Spiel wenn nötig zuerst mit deinem Liebling oder geh raus spazieren. Nach dem Austoben hast du in aller Regel einen deutlich entspannteren Hund, der kooperativer ist.

4. Ein entspanntes Mindset

Deine Launen überträgst du auf deinen Hund. Bleib deshalb entspannt beim Schneiden. Wenn du dir unsicher bist, kontaktiere einen Tierarzt. Dieser kann dir ebenfalls gute Tipps zum Krallen schneiden geben oder dir das Schneiden auch einfach abnehmen.

Ansonsten lies aufmerksam diesen Artikel weiter, damit du mit gutem Wissen bewaffnet die Krallen deines Hundes möglichst gefahrlos schneiden kannst. Nun folgt die Anleitung für das Krallenschneiden.


Krallen schneiden Anleitung: So geht es in 5 Schritten!

Schritt 1

Sollte dein Hund schon vor Beginn Angst haben kannst du seine Krallen zunächst nur mit der Krallenschere berühren ohne sie zu schneiden und ihm dann anschließend ein Leckerli geben. Auf diese Weise gewöhnst du ihm die Angst vor der Krallenschere ab.

Schritt 2

Finde eine Position, die sowohl für dich als auch für deinen Hund bequem ist. Große Hunde können oft stehen oder sitzen, während sie eine Pfote nach der anderen anheben. Kleine Hunde können zum Beispiel auf deinem Schoß liegen.

Schritt 3

Greife die Pfote und benutze deinen Daumen als Stütze unter dem Polster der Kralle, die du schneiden willst. Schneide ein sehr kleines Stück, in einem leicht schrägen Winkel. Du kannst dann ungefähr sehen, wie viel du schneiden musst, und hast Zeit festzustellen, ob du kurz davor bist, zu tief zu schneiden; schneide nach und nach auf die gewünschte Länge weiter.

Besonders wenn dein Hund diesen Prozess noch nicht gewohnt ist, solltest du ihm bereits nach dem Kürzen der ersten Kralle ein Leckerli geben.

Achte stets darauf nicht das Innenleben mitzuschneiden. Wenn du den etwas weicheren Bereich in der Mitte der Unterseite der Kralle erreichst, bist du nahe am "Leben": Höre dann auf zu schneiden.

Bevor du schneidest, musst du das Innenleben gut sehen können um nicht in dieses hineinzuschneiden. Bei weißen Krallen kannst du das Innenleben leicht sehen. Bei schwarzen Krallen kann es helfen eine Taschenlampe zur Hand nehmen und die Krallen gut zu durchleuchten. Auch bei weißen Krallen solltest du jedoch eine gute Lichtquelle parat haben.

Schritt 4

Wenn nach dem Schneiden scharfe Kanten entstanden sind, verwende eine Feile, um die Kanten zu glätten. Feile nur in eine Richtung und nicht hin und her.

Schritt 5

Die Haare zwischen den Pfotenballen bzw. Zehen solltest du übrigens auch schneiden, wenn sie zu lang sind, da auch diese potenzielle Schmerzen auslösen können und damit ebenfalls zu Schonhaltungen, Verspannungen, etc. führen können.


Was soll ich tun, wenn eine Kralle zu bluten beginnt?

Du solltest immer versuchen, das zu schnelle und zu tiefe Schneiden zu vermeiden, aber manchmal passieren Unfälle. Es ist wichtig, ruhig zu bleiben und keinen Stress wegen der Blutung zu haben. Dein Hund spürt deine Stimmung; Tiere sind oft mehr davon betroffen, dass ihr Besitzer gestresst und verängstigt ist, als vom eigentlichen Schaden.

Nimm eine Kompresse oder Watte und halten sie gegen die Kralle, wo sie blutet. Die meisten Blutungen hören gewöhnlich nach einer Weile auf. Wenn sie nicht aufhört, versuche, einen Eiswürfel an die Stelle zu halten, damit sich die Blutgefäße verengen. Blutstillendes Pulver oder Kartoffelmehl können ebenfalls hilfreich sein. Es kann wieder zu bluten beginnen, wenn der Hund anfängt, herumzulaufen, da die Blutzirkulation zunimmt. Wenn dies geschieht, wiederhole das oben beschriebene Verfahren.

Besorgt? Wann ist ein Tierarzt zu kontaktieren?

Wenn bei einer gekürzten Kralle die Blutung nicht stoppt, solltest du dich an einen Tierarzt in der Nähe wenden. Dort wird das blutende Gefäß gegebenenfalls verödet.

Solltest du dir Sorgen machen und dir das Krallen schneiden noch nicht selber zutrauen, wende dich ebenfalls an einen Tierarzt. Dieser kann es dir beibringen, bzw. das Krallen schneiden auch für dich übernehmen. Gerne beraten wir dich diesbezüglich.

Buche bei Bedarf jetzt einen Videotermin für ein Gespräch mit einem unserer freundlichen und kompetenten Tierärzten von FirstVet.

Mehr Artikel über Hund