Wasp

Wespenstich beim Hund: Was tun? Eine Anleitung

Bei den meisten Hunden verursachen Wespenstiche keine Probleme. Meist tritt nach dem Wespenstich eine kleine, örtlich begrenzte Schwellung auf und die Haut kann an der Stichstelle ein wenig rot werden. In seltenen Fällen kann dein Hund jedoch, genau wie wir Menschen, allergisch reagieren: Dann muss ein:e Tierärzt:in konsultiert werden. In diesem Artikel erklären Tierärzt:innen, wie du auf Wespenstiche deines Lieblings reagieren solltest. Ganz wichtig: Auch klären wir hier auf, welche Art von Wespenstichen gefährlich sein kann und wie du in solchen Fällen vorgehen solltest.

FirstVet ist die Nummer 1 unter den Online-Tierarzt:innen.

FirstVet bietet für nur EUR 25 bis 33 Videoanrufe mit erfahrenen Tierärzt:innen. Sie können innerhalb von Minuten eine Beratung erhalten, indem Sie die FirstVet-App kostenlos aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunterladen. Über 500.000 zufriedene Nutzer vertrauen FirstVet bei der Behandlung ihres Haustiers.

Was tun, wenn der Hund von einer Wespe gestochen wurde?

Unsere felligen Freunde sind oft neugierig und möchten Insekten jagen oder schnüffeln an ihnen und laufen daher Gefahr, gestochen zu werden. In den meisten Fällen verursacht ein einmaliger Stich lediglich Symptome wie Schwellungen, Schmerzen, Rötungen und Juckreiz. Die meisten Stiche benötigen deshalb keine Behandlung.

Was du tun kannst wenn dein Hund gestochen wurde, schauen wir uns nun an. Anschließend besprechen wir außerdem, wie du mit gefährlichen Wespenstichen umgehen solltest.

Wie du bemerkst, dass dein Hund gestochen wurde

Es gibt mehrere potenzielle Signale, dass dein Hund von einer Wespe gestochen wurde. Solche Signale können sein:

  • Kurzes und lautes Aufjaulen

  • Dein Liebling humpelt

  • Er leckt, reibt oder nagt an einer bestimmten Stelle seines Körpers

  • Er möchte an einer bestimmten Stelle seines Körpers nicht berührt werden

Gut zu wissen: Oftmals sind die Pfoten oder der Kopf des Hundes betroffen. Stiche an der Pfote sind die harmlosesten.

Wie du auf einen Wespenstich reagieren solltest

Bewahre als allererstes Ruhe! In aller Regel ist ein Wespenstich nicht schlimm. Aber selbst in schlimmen Fällen solltest du Ruhe bewahren, um deinem Liebling Sicherheit zu vermitteln und außerdem selber einen kühlen Kopf zu bewahren.

Wie du einen Wespenstachel herausziehen kannst

Solltest du sehen, dass dein Hund gestochen wurde und der Stachel noch in der Haut steckt, kannst du versuchen, diesen zu entfernen. Denk daran, dass noch mehr Gift in die Haut injiziert werden kann, wenn du den Stachel zusammen drückst. Daher ist es besser, den Stachel vorsichtig mit etwas Stumpfem wie einer Kreditkarte o.ä. heraus zu “kratzen”.

Reinige die Stichstelle mit einem tierartgeeignetem bakteriziden Mittel wie einer Chlorhexidinlösung (falls vorhanden). Wenn dein Tier Schmerzen hat, kannst du den Stich mit einem Stück Eis, welches du in ein sauberes und feuchtes Tuch hüllen solltest, kühlen. Das Eis selbst sollte mit der Haut keinen direkten Kontakt haben.

Dies kann starke Reaktion sowie auch stärkere Schwellungen verhindern. Sorge außerdem dafür, dass dein Hund nicht an der Stichstelle leckt.

Wann ein Wespenstich beim Hund gefährlich ist

Ungünstige Stichstelle

Wenn der Hund im Gesicht, an der Nase, im Mund oder am Hals gestochen wird, besteht die Gefahr, dass es zu starken Schwellungen kommt und so Schwierigkeiten beim Atmen, Essen, Trinken und Schlucken entstehen. Dies kann im schlimmsten Fall lebensgefährlich werden. Daher solltest du bei diesen Stichstellen umgehend deine:n Tierärzt:in aufsuchen!

Wichtig: Falls dein Hund würgt, röchelt oder im Kopfbereich irgendwo stark anschwillt, solltest du das ebenfalls als Notfall betrachten und sofort zu einer Tierarztpraxis gehen!

Sehr viele Stiche

Wenn dein Liebling sehr viele Wespenstiche abbekommen hat, könnte eine starke Reaktion auftreten, die einen Tierarztbesuch erfordert.

Allergische Reaktion

Einige Tiere können nach Wespenstichen einen allergischen Schock entwickeln. Selbst Tiere, die nicht allergisch sind, können eine starke Reaktion auf Stiche entwickeln, wenn sie mehrmals gestochen wurden.

Sollte dein Hund nach dem Wespenstich einen allergischen Schock (auch anaphylaktischer Schock genannt) erleiden, könnte dein Hund Atemnot bekommen und ersticken. Weitere Anzeichen für einen allergischen Schock ist die Bildung von Quaddeln auf der Haut oder plötzliches starkes Unwohlsein.

Auch Röcheln, Erbrechen, Durchfall, Benommenheit, Bauchkrämpfe, Schwindel, Blaufärbung der Haut und Bewusstlosigkeit können Anzeichen eines anaphylaktischen Schocks sein.

Weil es so wichtig ist, hier nochmal der Hinweis: Wende dich dringend an deine:n Tierärzt:in, wenn das Tier bekannter Allergiker ist, stark geschwächt erscheint, müde ist, schwer atmet, erbricht, sich schwer tut beim Gehen oder am ganzen Körper stark angeschwollen ist.


Bist du verunsichert? Kontaktiere jetzt einen Tierarzt

Wenn du dir nicht sicher bist, wie es deinem Tier geht, oder du Ratschläge benötigst, kannst du einen Videoanruf bei unseren Tierärzt:innen von FirstVet buchen.

Sollte sich der Allgemeinzustand deines Tieres stark verschlechtern, warte nicht auf die Videokonsultation mit unseren Tierärzt:innen, sondern begib dich umgehend in die nächste Tierarztpraxis!


Weitere häufige Fragen

Wespenstich auf der Hundepfote: Was tun?

Einen Stich der Pfote erkennst du am Lahmen und Humpeln deines Hundes. Beruhige deinen Liebling und kühle bei Bedarf die Einstichstelle. Sollte der Stachel in der Pfote stecken, zieh ihn vorsichtig heraus (ohne ihn zusammenzudrücken).

Wespenstich im Maul deines Hundes: Was tun?

Hunde jagen gerne und schnappen gerne nach Insekten. Manchmal stechen Insekten dann zu. Sollte dein Hund im Maul gestochen worden sein, schau unverzüglich nach, ob der Stachel sich noch im Maul befindet. Dieser bereitet deinem Liebling große Schmerzen. Oft erkennst du einen Stich im Maul daran, dass dein Hund seinen Kopf stark schüttelt.

Wir empfehlen: Gehe in diesem Fall zum Tierarzt. Stiche im Maul können Atemnot auslösen und lebensgefährlich sein. In einigen Fällen kann es auch helfen die Stelle schnell zu kühlen, bzw. deinem Hund zunächst kaltes Wasser anzubieten. Als weitere Notfallmaßnahme kannst du deinen Hund an Eis lecken lassen (bitte kein Schokoladeneis, giftig!), bis ihr in der Praxis angekommen seid. So wird der Maul-und Halsbereich dauerhaft gekühlt. Den später eventuell folgenden Durchfall wirst du gerne in Kauf nehmen, wenn deine Fellnase dafür keine ernste Schwellung der Atemwege durch den Stich entwickelt hat.

Extra-Tipp: Leine deinen Hund beim Stich im Maulbereich (oder auch bei genereller allergischer Reaktion nach einem Stich) an. Manchmal rennen Hunde nach einem Schock aus Panik davon.

Mein Hund hat eine Wespe verschluckt: Was tun?

Wespenstiche im Rachen, der Speiseröhre und generell in den Atemwegen können extrem gefährlich sein. Wichtig ist nun, schnell zu untersuchen, ob das Insekt noch da ist oder der Stachel noch feststeckt. Entferne beides, falls vorhanden. Bei Unsicherheit oder um auf Nummer sicher zu gehen: Ab in die Tierarztpraxis! Auch hier gilt unser Eis-Tipp (siehe oben).

Wespenstichen beim Hund vorbeugen: Welche Tipps helfen?

  1. Früh abtrainieren, dass der Hund Insekten jagt. Wie? Es hilft Tiere beim Jagen abzulenken und bei guter Reaktion zu belohnen.

  2. Leckerlis nicht schmeißen, sondern aus flacher Hand füttern. Wieso? Um den Reflex des Schnappens zu unterbinden.

  3. Lass das Futter deines felligen Freundes nicht offen herumstehen. Wespen mögen Fleisch.

  4. Wenn du bereits weißt, dass dein Hund allergisch auf Wespenstiche reagiert, dann sorg dafür, dass du zu Hause ein Notfallmedikament bereit hältst, das du auch auf Spaziergänge mitnimmst.

Hausmittel bei Wespenstichen: Ja oder nein?

Es kommt auf die Stelle des Stiches an. Die Pfote ist beispielsweise eine harmlose Stelle. Dort kannst du eine frisch geschnittene Zwiebel auflegen - achte hier jedoch genau darauf, dass dein Hund diese nicht frisst, denn rohe Zwiebeln sind für Hunde giftig! Auch Essigwasser kann helfen das Wespengift zu neutralisieren. Weiterhin können auch kalte Kompressen genutzt werden.

Sollte dein Liebling jedoch am Kopf, im Hals oder sonst wo im Maul gestochen worden sein und Atem-, Kreislauf- oder anderer schwerwiegende Probleme auftauchen, dann bitte schnell zur Tierärzt:in fahren! Denn im schlimmsten Fall besteht Lebensgefahr.

Wie kommt es überhaupt dazu, dass dein Hund gestochen wird?

  • Hunde schnappen beim Spielen gerne nach Insekten

  • Auch treten sie beim Herumtollen manchmal auf Wespen

  • Es kann vorkommen, dass eine Wespe mit dem Wasser oder Futter verschluckt wird

  • Hunde graben gerne und dabei graben sie manchmal auch an einem Wespen-Erdbau

Wespenstich oder Biss/ Stich eines anderen Tieres?

Wenn du nicht gesehen hast, wie dein Hund gestochen wurde, kann es manchmal schwierig sein, einen Wespenstich von einem Stich oder Biss eines anderen Tieres (z. B. Schlange) zu unterscheiden. Es ist daher wichtig, sich dringend an eine:n Tierärzt:in zu wenden, wenn du dir nicht sicher bist, ob es sich um einen Wespenstich oder den Stich/Biss eines anderen Tieres handelt.


Nun sind wir am Ende des Artikels angekommen. Bei weiteren Fragen oder Unsicherheiten vereinbare gerne jetzt eine Video-Sprechstunde mit unseren freundlichen und kompetenten Tierärzt:innen von FirstVet. Sie werden dich und dein Liebling bestmöglich unterstützen.


FirstVet ist die Nummer 1 unter den Online-Tierarzt:innen.

FirstVet bietet für nur 25 EUR bis 33 EUR Videoanrufe mit erfahrenen Tierärzt:innen. Du kannst innerhalb von Minuten eine Beratung erhalten, indem Du die FirstVet-App kostenlos aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunterlädst. Über 500.000 zufriedene Nutzer vertrauen FirstVet bei der Behandlung ihres Haustiers.

Hol dir jetzt FirstVet

Mehr Artikel über Hund