FirstVet
Buying a kitten

Die richtige Ernährung und Pflege für neugeborene Kätzchen

Babys im Haus zu haben ist immer eine große Verantwortung, egal welcher Rasse sie angehören. Falls du dich schon mal gefragt hast, was es alles benötigt, um einen Wurf neugeborener Kätzchen gesund und glücklich zu halten, solltest du jetzt weiterlesen! Wir werden uns mit möglichen Gesundheitsproblemen beschäftigen und wie man diese verhindern kann. Sogar dann, falls die Mutter nicht mehr da sein sollte.

FirstVet ist die Nummer 1 unter den Online-Tierarzt:innen.

FirstVet bietet für nur EUR 25 bis 33 Videoanrufe mit erfahrenen Tierärzt:innen. Sie können innerhalb von Minuten eine Beratung erhalten, indem Sie die FirstVet-App kostenlos aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunterladen. Über 500.000 zufriedene Nutzer vertrauen FirstVet bei der Behandlung ihres Haustiers.

Übliche Gesundheitsprobleme

Die drei häufigsten Probleme bei neugeborenen Kätzchen sind:

  1. Niedrige Körpertemperatur
  2. Niedriger Blutzucker
  3. Dehydration

Körpertemperatur

Neugeborene Kätzchen müssen warmgehalten werden, besonders wenn das Muttertier sie nicht mehr selbst wärmen kann. Ein Wärmekissen, möglichst nicht zu heiß und in mehrere Lagen Tücher eingewickelt, kann dies unter anderem sehr gut ermöglichen. Sollte kein Wärmekissen vorhanden sein, kann auch eine Wärmflasche dafür genutzt werden, indem sie neben die Kätzchen gelegt wird. Auch hier unbedingt darauf achten, dass die Flasche bloß mit sehr warmen, nicht aber heißem Wasser gefüllt wird, damit die kleinen Kätzchen sich nicht verbrennen. Ebenso muss es ihnen möglich sein, sich von der Wärmequelle entfernen zu können, sollte es ihnen zu warm werden.

Die Körpertemperatur sollte nicht oral oder rektal gemessen werden. Es reicht, wenn man sie regelmäßig von außen überprüft. So lernt man auch schnell die normale Körpertemperatur der Kleinen zu erkennen.

Blutzucker und Ernährungsfehler

Um einen stabilen Blutzucker zu gewährleisten, brauchen Kitten alle 2 Stunden eine Mahlzeit, am Tag und in der Nacht. Wenn sie gut trinken, wird ihr Bauch ein wenig runder und sie schlafen gut und viel zwischen den Mahlzeiten.

Beim Flaschenfüttern sollte unbedingt auf eine speziell hergestellte Milch für Kitten zurückgegriffen werden und diese stets in aufrechter Position füttern. Das wichtigste jedoch ist die speziell für Kätzchen hergestellte, ausgewogene Ernährung. Danach sollte nicht Google gefragt werden, sondern die Tierärzt: in. Ebenso wie die kleinen Kätzchen selbst, braucht auch das Muttertier eine spezielle Ernährung, da sie mehr Kalorien benötigt, während sie die Kleinen stillt.

Um sicherzugehen, dass jedes Kitten genug zu trinken bekommt und gut wächst, kann man eine Art System entwickeln, damit man die Kätzchen auch voneinander unterscheiden kann. Dazu kann man unter anderem auf unterschiedlich gefärbte Halsbänder zurückgreifen.
Die Kätzchen müssen jeweils täglich gewogen werden. Sie sollten wenigstens eine kleine Menge täglich an Gewicht zunehmen. Nehmen sie nicht zu oder verlieren sie sogar an Gewicht, stimmt etwas nicht, und ein:e Tierärzt: in sollte sich das Tier anschauen.

Wenn das Muttertier nicht mehr da ist, müssen die Kitten nach der Fütterung stimuliert werden Kot und Harn abzusetzen. Das ist normalerweise die Aufgabe der Mutter, indem sie die Kitten leckt. Man selbst kann dafür einen Watteball oder einfach ein Papiertuch nutzen, das man in warmes Wasser tunkt, überschüssiges Wasser abtropft und damit vorsichtig über den unteren Bauch und den Genitalbereich streicht. Auch hierbei sollten die Kätzchen in einer aufrechten Position gehalten werden. Auch für den Fall, dass sie sich vielleicht übergeben müssen.

Dehydration

Neugeborene Kätzchen können aus vielerlei Gründen austrocken. Die häufigste Ursache ist jedoch, dass sie nicht oft genug gefüttert werden oder schlecht trinken. Auch Endoparasiten können dafür sorgen, indem sie zu Erbrechen und Durchfall führen. Ebenso wie ein Milchersatzprodukt, das nicht speziell für Kitten gedacht ist.

Um eine Dehydration zu erkennen, sollte man auf Änderungen des Hautturgors oder der Elastizität der Haut achten. Das bedeutet, dass die Haut des Kätzchens nicht mehr sofort zurückspringt, wenn man eine Falte zieht, sondern diese stehen bleibt oder sich nur sehr langsam zurückbildet. Wie bei der Temperatur sollte auch dies regelmäßig überprüft werden, damit man ein Gefühl für die normale Hautelastizität der Kitten bekommt. Eine gute Stelle dafür ist im Nacken, in der Nähe der Schulterblätter.

Eine andere Möglichkeit den Flüssigkeitshaushalt des Kätzchens zu überprüfen ist, die Oberlippe anzuheben und die Farbe des Zahnfleisches zu überprüfen. Sie sollten ein kräftiges Rosa besitzen und feucht sein. Auch dies gerne regelmäßig überprüfen, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Denn nur so werden mögliche Probleme rechtzeitig erkannt.

Mehr Informationen:

Was man über die Impfungen der Katze wissen muss

Wie man das richtige Futter für die Katze auswählt

Du möchtest noch mehr darüber erfahren oder hast noch weitere Fragen? Vereinbare gerne einen Videotermin mit einer unserer Tierärzt: innen!

FirstVet ist die Nummer 1 unter den Online-Tierarzt:innen.

FirstVet bietet für nur 25 EUR bis 33 EUR Videoanrufe mit erfahrenen Tierärzt:innen. Du kannst innerhalb von Minuten eine Beratung erhalten, indem Du die FirstVet-App kostenlos aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunterlädst. Über 500.000 zufriedene Nutzer vertrauen FirstVet bei der Behandlung ihres Haustiers.

Hol dir jetzt FirstVet

Mehr Artikel über Katze