FirstVet
Katt dk 2

Zähneputzen bei deiner Katze: Eine Schritt für Schritt Anleitung

Sobald du ein neues Kätzchen bekommen hast, solltest du es an Zähneputzen gewöhnen! Katzen sind anpassungsfähiger, wenn sie jung sind und werden in dieser Zeit eher bereit sein, neue Dinge auszuprobieren. Ältere Katzen können ebenfalls neue Tricks erlernen, jedoch wirst du feststellen, dass sie nicht mehr ganz so "aufgeschlossen" sind wie junge Kätzchen. Lies weiter, um zu erfahren, wie du die Zähne deines Stubentigers gesund hältst!

Dieser Artikel wurde von einem FirstVet-Tierarzt verfasst
Wussten Sie, dass FirstVet Videoanrufe mit erfahrenen, in Deutschland registrierten, Tierärzten anbietet? Wenn Sie bei einem unserer Tierkrankenversicherungspartner versichert sind, sind Ihre Videoanrufe komplett kostenlos. Sie können innerhalb von 30 Minuten eine Konsultation erhalten, indem Sie sich hier bei FirstVet anmelden.

Erste Schritte

Beginne langsam und konzentriere dich zunächst auf das Reiben oder Bürsten an der Außenseite der oberen Backenzähne. Du musst nicht immer jede Oberfläche aller Zähne abdecken - gehe langsam vor und gebe deinem Tier viel Lob. Außerdem kannst du auch mit etwas Malzpaste oder ähnlichem beginnen, bevor du zu einer tierärztlich zugelassenen Zahnpasta übergehst. Katzen lieben eine geregelte Routine, also kann auch ein wenig Planung nicht schaden!

  1. Stelle alles Wichtige zusammen, was du benötigst:
    1. Verwende deinen Finger, eine "Fingerbürste", eine kleine Zahnbürste für Haustiere oder sogar eine gebrauchte Zahnbürste in Kindergröße. Gehe anfangs langsam vor und wähle das Werkzeug, welches deine Katze am liebsten mag.
    2. Verwende niemals menschliche Zahnpasta. Diese kann zu Magenverstimmungen führen. Benutze ausschließlich qualitativ hochwertige Zahnpasta für Haustiere. Diese gibt es in katzenfreundlichen Geschmacksrichtungen wie z. B. Geflügel und enthält Enzyme, die helfen, den Zahnbelag aufzubrechen, bevor er sich in Zahnstein verwandeln kann.
  2. Das Zähneputzen bei deiner Katze sollte jedes Mal an der gleichen Stelle in deiner Wohnung stattfinden.
  3. Verwende einen "Schlüsselsatz", um deine Katze vorzubereiten (z. B. "Komm Felix, es ist Zeit zum Zähneputzen!")
  4. Achte darauf, deine Katze in einer ruhigen, entspannten Stimmung zu erwischen (nicht direkt nach dem Spielen oder Trainieren)
  5. Gestalte die Erfahrung positiv!

Belohne verbal mit viel Lob während und nach dem Zähneputzen. Gib außerdem nonverbales Lob, indem du den Kopf streichelst und hinter den Ohren kraulst. Und vergiss nicht, am Ende ein Leckerli zu geben!

Des Weiteren ist es von Vorteil, ein besonderes Leckerli für die Momente zu reservieren, in denen du die Zähne deiner Katze geputzt, ihre Nägel geschnitten, ihre Ohren gesäubert hast, usw. Wenn sie in all diesen Situationen das gleiche Leckerli bekommt, wird sie diese mit etwas Positivem verknüpfen.

Ein weiterer hilfreicher Tipp ist die Verwendung eines Probiotikums/ oder Futterzusatzes, der speziell für die Zahngesundheit entwickelt wurde. Grundsätzlich verbessern diese Produkte das Wachstum der "guten" Bakterien und verhindern das Wachstum der "schlechten" Bakterien, die die Bildung von Zahnstein und Krankheiten begünstigen.

Befolge diese einfachen Schritte, und ehe du dich versiehst, wird das Zähneputzen deiner Katze zu einem fröhlichen, routinemäßigen Teil deines Alltags. Und du kannst sichergehen, dass Zahnstein, Zahnfleischerkrankungen und Mundgeruch auf spielerische Art und Weise verhindert werden.

Möchtest du mehr über Zahnpflege für Katzen erfahren? Sieh dir diesen Links an:

Wie du die Zähne deiner Katze putzt

Und vergiss nicht, unseren Artikel "Alles, was du über die Zahngesundheit deiner Katze wissen musst" zu lesen!

Hast du weitere Fragen zum Zähneputzen bei deiner Katze?

Vereinbare einen Videotermin, um mit einer unserer Tierärzt:innen zu sprechen.

Mehr Artikel über Katze