Hundsnuva

Können Hunde eine Erkältung bekommen?

Können sich Hunde erkälten? Hunde können wie Menschen Erkältungssymptome mit laufender Nase, Husten und Niesen bekommen. In diesem Artikel erfährst du mehr über die häufigsten Ursachen von Schnupfen und Erkältungssymptomen bei Hunden!

FirstVet ist die Nummer 1 unter den Online-Tierarzt:innen.

FirstVet bietet für nur EUR 25 bis 33 Videoanrufe mit erfahrenen Tierärzt:innen. Sie können innerhalb von Minuten eine Beratung erhalten, indem Sie die FirstVet-App kostenlos aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunterladen. Über 500.000 zufriedene Nutzer vertrauen FirstVet bei der Behandlung ihres Haustiers.

Welche Ursachen können Nasenausfluss und Niesen bei einem Hund haben?

Infektion der Atemwege

Eine Infektion der Atemwege kann sowohl durch Bakterien als auch durch Viren verursacht werden. Die Symptome erinnern an Infektionen der Atemwege bei Menschen mit Niesen, laufender Nase, Husten und möglicherweise Fieber. In schwereren Fällen kann der Hund eine Lungenentzündung entwickeln. Ein Beispiel für eine Infektionskrankheit mit typischen Erkältungssymptomen kann Zwingerhusten sein.

Im Zusammenhang mit einer Atemwegsinfektion kann ebenfalls Husten auftreten. Es kann jedoch neben Infektionen und Entzündungen viele Gründe für Husten geben, über die du hier mehr lesen kannst.

Wenn der Hund Erkältungssymptome zeigt, solltest du ihn von einer Tierärzt:in untersuchen lassen. In milderen Fällen kannst du eine Ersteinschätzung durch einen Teletriage-Tiermedizin-Anbieter durchführen lassen; schwerere Symptome, wie z. B. Fieber, erfordern jedoch eine Untersuchung und Untersuchung in der Klinik und in einigen Fällen eine weitere Behandlung.

Veränderungen in der Nasenhöhle

Schnupfen und Niesen können Anzeichen für Veränderungen in der Nasenhöhle sein. Der Hund hat möglicherweise einen Fremdkörper in der Nase, der festsitzt und das Gewebe reizt. Es können auch Polypen oder ein Tumor sein. Wenn sich die Änderung oder das Objekt in einem Nasenloch befindet, siehst du normalerweise nur einseitigen Nasenfluss. Der Nasenfluss kann von klar über gelb bis hin zu blutgemischt reichen. Fieber und Husten sind dann ungewöhnlich. Die Tierärzt:in wird die Hundenase mit einem Faserendoskop oder mittels CT / MRT-Untersuchung untersuchen und eine Diagnose stellen.

Nasenmilbe

Nasenmilben sind kleine Milben, die in den oberen Atemwegen des Hundes leben können. Beim Hund können Symptome wie Niesen, Entzug und laufende Nase auftreten. In diesem Artikel können Sie mehr über Nasenmilben lesen.

Zahnprobleme

Bei fortgeschrittenen Zahnproblemen können sich Fistelpassagen von der Mundhöhle zur Nasenhöhle bilden, was zu Symptomen der Nase wie Niesen und laufender Nase führen kann. Wenn der Hund Symptome in der Nase hat, solltest du daher immer den Zahnstatus des Hundes durch ein:e Tierärzt:in überprüfen lassen.

Allergie

Unter bestimmten allergischen Bedingungen können Nasenausfluss, Niesen und tränende Augen auftreten. In vielen Fällen ist dies normalerweise saisonabhängig, z. B. eine Pollenallergie.

Wann solltest du eine Tierärzt:in aufsuchen?

Bei Atemwegssymptomen deines Hundes solltest du immer eine Tierärzt:in konsultieren. Hier kannst du eine Videokonsultation bei einer unserer FirstVet-Tierärzt:innen buchen, um eine erste Beurteilung Deines Tieres zu erhalten.

FirstVet ist die Nummer 1 unter den Online-Tierarzt:innen.

FirstVet bietet für nur 25 EUR bis 33 EUR Videoanrufe mit erfahrenen Tierärzt:innen. Du kannst innerhalb von Minuten eine Beratung erhalten, indem Du die FirstVet-App kostenlos aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunterlädst. Über 500.000 zufriedene Nutzer vertrauen FirstVet bei der Behandlung ihres Haustiers.

Hol dir jetzt FirstVet

Mehr Artikel über