Kennelhoste

Zwingerhusten

Zwingerhusten bei Hunden, auch bekannt als Canine infektiöse Tracheobronchitis, ist eine häufig auftretende Atemwegserkrankung bei Hunden. Sie ist hochansteckend und verbreitet sich schnell über die Luft. Ein besserer Name für Zwingerhusten wäre vielleicht "Hundehusten", da sich Hunde überall mit der Krankheit anstecken können, nicht nur in einer Hundepension. Aufgrund der hohen Infektiösität verlangen die meisten Hundepensionen und Pflegeeinrichtungen, dass Gasthunde vor ihrem Aufenthalt gegen die Krankheit geimpft werden. Lies weiter, um mehr über Anzeichen, Behandlung und Vorbeugung von Zwingerhusten zu erfahren.

FirstVet ist die Nummer 1 unter den Online-Tierarzt:innen.

FirstVet bietet für nur EUR 25 bis 33 Videoanrufe mit erfahrenen Tierärzt:innen. Sie können innerhalb von Minuten eine Beratung erhalten, indem Sie die FirstVet-App kostenlos aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunterladen. Über 500.000 zufriedene Nutzer vertrauen FirstVet bei der Behandlung ihres Haustiers.

Symptome für Zwingerhusten bei Hunden

Ein trockener, bellender Husten, der sich meist anhört, als ob dem Hund etwas im Hals stecken geblieben ist. Viele Hundebesitzer kontaktieren ihre:n Tierärzt:in, weil sie besorgt sind, dass der Hund einen Knochen oder ein anderes Objekt im Hals stecken hat.

  • Würgen oder Aushusten von Schleim - dies kann leicht mit Erbrechen verwechselt werden.
  • Niesen
  • Nasenausfluss
  • Leichtes Fieber (über 39°C)
  • Lethargie
  • Verminderter Appetit

Ursachen von Zwingerhusten bei Tieren

Die Forschung der letzten 10 Jahre hat gezeigt, dass viele verschiedene Erreger an der Infektiösen Tracheobronchitis beteiligt sind als bisher angenommen. Neue diagnostische Technologien haben mehr als 20 verschiedene Organismen identifiziert, die Zwingerhusten verursachen können. Dazu gehören Viren, Bakterien und Mykoplasmen (Organismen, die Bakterien ähnlich sind).

Zu den traditionellen Erregern gehören,

  • Bordetella bronchiseptica
  • das Hundestaupe-Virus
  • das canine Adenovirus Typ-2
  • die Hunde-Parainfluenza
  • das canine Herpesvirus.

Zu den neu identifizierten Erregern zählen,

  • das canine Influenzavirus,
  • das canine respiratorische Coronavirus,
  • das canine Pneumovirus,
  • Mycoplasma cynos und andere Mykoplasmen,
  • Streptococcus equi ssp. Zooepidemicus,
  • das canine Bocavirus
  • das canine Hepacivirus.

Was kannst du tun, um deinem Hund zu helfen?

Spreche mit deiner Tierärzt:in über eine Impfung gegen Zwingerhusten und andere bekannte Erreger der infektiösen Tracheobronchitis.

Die Impfung kommt deinem Hund zugute und hilft, die Herdenimmunität für die gesamte Hunde-Population in Deutschland zu gewährleisten.

Zwingerhustenimpfstoff

Der Impfstoff ist vergleichbar mit dem Grippeimpfstoff für Menschen: Er bietet nicht immer einen vollständigen Schutz, da es keine Impfstoffe gegen alle potenziellen Erreger gibt. Jedoch minimiert er die Symptome im Falle einer Infektion.

Ein weiterer Impfstoff schützt gegen den häufigsten Erreger, Bordetella bronchiseptica. Er kann als Tropfen in die Nase verabreicht werden.

Lies mehr über die Impfung deines Hundes in unserem entsprechenden Artikel!

Zwingerhustenimpfstoff beachte folgendes:

Wenn dein Hund noch nie gegen Zwingerhusten geimpft wurde, kann es nach der Impfung bis zu 3 Wochen dauern, bis die Immunität aufgebaut ist. Plane entsprechend, wenn Termine für die Unterbringung und Pflege deines Hundes oder die Teilnahme an einer Hundeausstellung vereinbart werden.

Behandlung von Zwingerhusten bei Hunden

Falls bei deinem Hund Zwingerhusten diagnostiziert wird, ist normalerweise nur eine unterstützende Behandlung erforderlich.

Gib deinem Hund viele Streicheleinheiten!

Stelle sicher, dass er genug sauberes, frisches Wasser und ein nahrhaftes Futter erhält.

Wenn dein Hund aufgrund von Halsschmerzen nur schwer fressen kann, sollte sein Trockenfutter über ein paar Tage mit etwas warmem Wasser aufgeweicht werden.

Stelle einen warmen, trockenen Platz zum Ausruhen zur Verfügung.

Zwingerhusten Ansteckung

In hartnäckigen Fällen oder bei Patienten mit zugrundeliegenden Vorerkrankungen kann eine Behandlung einer auftretenden Sekundärinfektion erforderlich sein. Einige Hunde werden den Husten nur schwer los. In diesem Fall wird die Tierärzt:in den Hund untersuchen, um zu entscheiden, ob er Antibiotika oder Hustenstiller benötigt. Bitte beachte: Gib deinem Hund niemals frei verkäufliche Medikamente, es sei denn, dein:e Tierärzt:in hat dies empfohlen.

Wenn dein Hund hustet, halte ihn von anderen Artgenossen fern. Während der Hund Symptome zeigt, ist er hochgradig ansteckend, und andere Hunde sind gefährdet, sich ebenfalls mit Zwingerhusten zu infizieren. Beschränke deshalb den Auslauf auf Haus und Hof und halte deinen Hund für mindestens 7 weitere Tage isoliert, nachdem er aufgehört hat zu husten.

Wann du dein:e Tierärzt:in aufsuchen solltest

Wenn dein Hund sich nicht wohl fühlt oder du dir Sorgen um seine Gesundheit machst.

Wenn der Husten anhält, er seinen Appetit verliert oder andere beunruhigende Symptome auftreten

Bitte beachte: Dein:e Tierärzt:in wird dich eventuell bitten, mit deinem Hund im Auto zu warten, bis du zu deinem Termin gerufen wirst. Dies ist nötig, um das Risiko der Infektion anderer Hunde zu verringern

Immer noch besorgt?

Vereinbare einen Videotermin, um mit einer unserer FirstVet-Tierärzt:innen zu sprechen.

FirstVet ist die Nummer 1 unter den Online-Tierarzt:innen.

FirstVet bietet für nur 25 EUR bis 33 EUR Videoanrufe mit erfahrenen Tierärzt:innen. Du kannst innerhalb von Minuten eine Beratung erhalten, indem Du die FirstVet-App kostenlos aus dem Apple App Store oder Google Play Store herunterlädst. Über 500.000 zufriedene Nutzer vertrauen FirstVet bei der Behandlung ihres Haustiers.

Hol dir jetzt FirstVet

Mehr Artikel über Hund